Ich bin gestern morgen um 3 Uhr gut in Teheran angekommen. Ich habe mich schon gut akklimatisiert und ein wenig die Stadt erkundet. Überall werde ich angesprochen und freundlich begrüßt. Sehr gastfreundliche Menschen, wunderbare Begegnungen, eine laute Großstadt – so lassen sich die ersten Stunden in der iranischen Hauptstadt zusammen fassen.

Der heutige wunderbare Tag in Teheran bestätigte diesen ersten Eindruck. Selten zuvor habe ich auf einer Reise an einem Tag so viele Einladungen zum Essen und Übernachtungen bekommen. Die Menschen hier sind so unglaublich herzlich, gastfreundlich und neugierig. Das ist schwer in Worte zu packen.

Heute Abend darf ich zum vorletzten Mal in einem Bett schlafen. Morgen fahre ich mit dem Zug von Teheran nach Damghan, von wo ich am Freitag loslaufe.

Schon jetzt, nach 2 Tagen in Iran, bin ich glücklich, dass ich diese Reise angetreten habe und so dankbar.