Heute absolvierte ich meine letzte lange Trainingseinheit vor „FIRE & ICE“. Bei traumhaften Wetter sammelte ich beim Bienwald Marathon in Kandel nochmals wichtige Kilometer für mein anstehendes Abenteuer in Feuerland. Es war einfach wunderschön, nicht alleine (wie meistens) meine Runden zu drehen, sondern mit vielen Gleichgesinnten. Besonders freute es mich, viele Freunde und Bekannte zu treffen und mit ihnen zu plaudern. Die zahlreichen Glückwünsche für „FIRE & ICE“ bedeuten mir sehr viel und motivieren mich nochmals zusätzlich. DANKE an Alle, die mir schon jetzt die Daumen drücken!!

Witzig fand ich, meinen Lauffreund Mathias Becker wieder zu sehen (wir sehen uns meistens nur einmal im Jahr – und das ist dann in Kandel beim Bienwald Marathon), der seinen Sohn im Babyjogger durch die Weiten des Bienwalds schob. Ich habe heute bewusst auf mein Gefährt verzichtet, weil ich einfach nochmal locker (ohne zusätzlichen Gewichte) laufen wollte. Schon sehr bald wird sich dies ändern.

Die nächsten zwei Tage stehen im Wesentlichen Packen und das Erledigen der letzten Besorgungen an, bevor ich dann am kommenden Mittwoch nach Argentinien fliege.